Fair gehandelte Jeansmarken findet ihr zunehmend (oft unkommentiert) in normalen Fashion Stores. Sie stechen die „konventionellen Marken“ in puncto Haltbarkeit und Verarbeitung oft aus und bieten ebenso hippe Designs. Hier ist es besonders sinnvoll, zu einer fairen Marke zu greifen, da die „konventionelle“ Jeans-Herstellung oft in besonderem Maße schädlich für Menschen und Umwelt ist.

Seit Kurzem gibt es einen „Good Jeans Guide“ auf der Seite von „Get Changed“ , der eine exzellente Übersicht über die meisten derzeit fair produzierten Jeans-Marken bietet, inkl. Infos zu deren Produktionsbedingungen, verwendeten Materialien und Zertifizierungen. Deshalb an dieser Stelle nur eine Kurzübericht über….

Die verbreitetsten fairen Jeans-Labels: